• Hausnotruf
    Hausnotruf
    sicher zu hause

     

Hausnotruf

Sicher wohnen mit dem BRK Hausnotruf

Das Hausnotrufsystem ist für Menschen, die in Notsituationen nicht mehr in der Lage sind, selbst ihr Telefon zu erreichen, eine umfassende und sichere Lösung, die im Extremfall Leben retten kann.

Rund um die Uhr

Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit Sie uns benötigen

  • wir sind rund um die Uhr für Sie da. Über einen Funksender, der entweder als Halskette oder am Handgelenk getragen wird, erreichen Sie uns jederzeit und an jedem Ort in Ihrem Zuhause.

Hilfe sofort

Innerhalb von Sekunden wird Hilfe organisiert. Je nach Situation verständigt unsere Zentrale:

  • Unseren eigenen Bereitschaftsdienst
  • Ihre Bezugsperson
  • Ihren Hausarzt
  • Ihren Pflegedienst
  • Oder bei akuten gesundheitlichen Problemen den Rettungsdienst

Die Vorteile des Hausnotrufs

  • Sicherheit zu Hause in jeder Situation
  • Selbstständigkeit
  • Schnelle Hilfe rund um die Uhr
  • Ein vertrauter Ansprechpartner
  • Einfache und sichere Handhabung
  • Einfache Installation

Die Vorteile des Hausnotrufes als Video

Warum einen Hausnotruf

Das Notruf-Telefon des Bayerischen Roten Kreuzes ist die richtige Lösung für Menschen, die unabhängig bleiben wollen bei chronischer Krankheit, Behinderung und im Alter. Der häusliche-Notruf bietet dabei viele Pluspunkte im Vergleich zum normalen Telefon. Familie, Angehörige und Freunde haben die Gewissheit, dass im Notfall die Verantwortung in den richtigen Händen liegt und wirksam geholfen wird.

Mit dem BRK-Hausnotruf wird das Leben in den eigenen vier Wänden unbeschwerter. Wer sein ganzes Leben aktiv war, möchte niemandem zur Last fallen. Das gilt auch für Menschen, die wegen ihres Alters oder aufgrund gesundheitlicher Risiken besondere Vorkehrungen für Notfälle treffen müssen. Das häusliche Notruf-Telefon ermöglicht es, ein Leben in der gewohnten Umgebung der eigenen vier Wände zu führen

Mit dem BRK Hausnotruf liegt die Verantwortung im Notfall in kompetenten Händen. Der Hausnotruf ist hier für alle Beteiligten eine große Entlastung. Denn Kinder und andere Angehörige wohnen oft weit weg oder sind nicht immer erreichbar. Das Gleiche gilt für Freunde und Bekannte. Wer aber soll dann im Notfall helfen? Wenn etwas passiert, wird mit dem BRK Hausnotruf auf Knopfdruck sofort geholfen.

Nutzern des BRK-Hausnotrufs steht eine ganze Reihe von Leistungen zur Verfügung, die den Alltag erleichtern und lebenswerter machen. So unterstützt Sie der vertraute und verlässliche Ansprechpartner des BRK-Hausnotruf mit individueller Hilfestellung und Beratung auch bei kleinen Problemen des Alltags.

Vertrauen Sie beim Thema Sicherheit dem Testsieger! Mit 30 Jahren Erfahrung und bundesweit über 100.000 Hausnotruf-Anschlüssen ist das Rote Kreuz der führende Anbieter in Deutschland. Der BRK-Hausnotruf bietet Ihnen mehr als schnelle Hilfe im Notfall.

Warten Sie deshalb nicht, bis ein Notfall dramatisch in Ihr Leben eingegriffen hat und melden Sie sich noch heute an!

BRK-Hausnotruf Notruf über den normalen Telefonanschluss
Sie können überall in der Wohnung über den Handsender Sprechkontakt mit der Hausnotrufzentrale herstellen. Sie müssen das Telefon erreichen und den Hörer abheben.
Ein Knopfdruck genügt und Hilfe kommt. Sie müssen trotz Ihrer Beschwerden und Ängste die richtige Nummer wählen.
Es ist sofort ein kompedenter BRK-Mitarbeiter als Ansprechpartner parat. Sie wissen nicht immer, wo und von wem der Anruf angenommen wird.
Sie brauchen bloß Ihr akutes Problem zu schildern. Ihr Ansprechpartner in der Hausnotrufzentrale kennt Ihren Namen, Ihre Adresse und weiß um etwaige gesundheitliche Risiken, sodass er sofort kompetent helfen kann. Sie müssen am Telefon nicht nur Ihre Beschwerden, Ihre Verletzungen oder die genauen Umstände Ihrer Notlage beschreiben, sondern auch Name, Adresse und weitere Informationen mitteilen.
Auch wenn Sie selbst nicht in der Lage sind zu sprechen, wissen die Helfer, wer Sie sind, wo Sie wohnen und was zu tun ist. Wenn Sie in der Notsituation überfordert sind, unter Schock stehen oder bewusstlos werden, kann es passieren, dass der Angerufene gar nicht erkennt, dass Sie Hilfe brauchen.
Sie erhalten immer die Hilfe, die Sie benötigten oder wünschen. Sie wissen zu jeder Zeit, was gerade passiert und was Sie erwartet. Sie müssen sich mit vielen Fragen quälen: Wer ist auf dem Weg zu Ihnen? Wann trifft die Hilfe ein? Kommen die Helfer in die Wohnung? Wird die Wohnungstür aufgebrochen? Was müssen Sie selbst tun?

 

Funktionen & Kosten des BRK Hausnotruf

Ist z.B. ein Teilnehmer in seiner Wohnung gestürzt, so kann er die Taste am Funkfinger drücken. Ohne weiteres Zutun kommt der Hilferuf in der Zentrale an. Die Mitarbeiter in der Zentrale verfügen sofort über alle für die Hilfe notwendigen Daten des Teilnehmers (Name, Wohnort, Hausarzt, Bezugspersonen, Krankheiten etc.).

Über die Teilnehmerstation können sie den Teilnehmer über seine Notlage befragen und anschließend die entsprechende Hilfe einleiten. Ist schnelle medizinische Hilfe nötig, wird der Rettungsdienst direkt durch den Hausnotruf informiert. Über diesen Notruf kann auch die Polizei oder Feuerwehr gerufen werden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit das Hausnotrufsystem mit einer Rauchmeldeanlage oder einer Temperaturüberwachung zu kombinieren. Zusätzliche Funktionen sind auf Anfrage möglich.

Voraussetzungen für die Aufstellung eines Hausnotrufsystems sind lediglich eine Steckdose und ein Telefonanschluss. Dieser kann über das Festnetz oder aber über das Mobilfunknetz mit einer SIM-Karte betrieben werden. Die Bedienung ist kinderleicht. Auch Menschen ohne technisches Verständnis kommen ohne Probleme mit dem Hausnotrufsystem zurecht.

Das zeigt vor allem auch der große Zuspruch, dessen sich das Hausnotrufsystem erfreut. Im Jahre 1986 wurde in Coburg die erste Teilnehmerin angeschlossen. An der Zentrale sind etwa 6000 Teilnehmer angeschlossen.

Eine wichtige Voraussetzung für eine schnelle Hilfeleistung ist die Hinterlegung eines Haus- und Wohnungsschlüssels beim Roten Kreuz und bei einer Bezugsperson. Denn die beste Hilfe nützt nichts, wenn sie den Hilfsbedürftigen nicht erreichen.

Es besteht die Möglichkeit, eine Tagestaste zu programmieren. Diese stellt eine zusätzliche Sicherheit für den Teilnehmer dar. Der Teilnehmer drückt sie 2x täglich (morgens und abends). Unterbleibt diese Meldung, ertönt 24 Stunden nach dem letzten Drücken ein lauter Pfeifton. Falls keine Hilfe erforderlich ist, kann nun noch die Tagestaste gedrückt werden. Wird sie nicht gedrückt, wählt das Gerät nach einigen Minuten automatisch die Nummer der Notrufzentrale.

Das Notrufgerät wird nicht verkauft, da es nur in Verbindung mit der Zentrale funktioniert. Der Teilnehmer zahlt eine Miete in Höhe von 30,68 € im Monat bzw. 12,78 € (bei Pflegestufe). Für ein Gerät das mit SIM-Karte (GSM) betrieben wird erhöht sich die monatlichen Miete um 10,00 € (inkl. Kosten für SIM- Karte). Für Mitglieder vom BRK, Marienverein und VdK ist der erste Monat kostenfrei.

Häufige Fragen zum BRK Hausnotruf

Sie sind in einer Notlage, in der Sie sich nicht selbst helfen können. Sie lösen mit Ihrem Handsender den Notruf aus.

Ihr Ansprechpartner in der BRK-Hausnotrufzentrale meldet sich und spricht mit Ihnen über die Freisprecheinrichtung an der Basisstation. Sie schildern Ihre Notlage und die BRK-Notrufzentrale informiert je nach Dringlichkeit:

  • eine Person Ihrer Wahl, zum Beispiel Angehörige, Freunde, Nachbarn
  • Ihren Hausarzt
  • der ärztliche Bereitschaftsdienst
  • den Pflegedienst
  • den Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei
  • den BRK-Einsatzdienst (bei Volltarif)

Die Reihenfolge legen Sie in einem Hausnotruf Ablaufplan bei Ihren Antragsunterlagen fest.

Die BRK-Hausnotrufzentrale verständigt die notwendige Hilfe. Wenn nötig, rückt der BRK-Einsatzdienst aus (Leistung ist nur im Volltarif enthalten). Die BRK-Einsatzkräfte sind ausgebildete Sanitäter und haben die Qualifikation zur Frühdefibrillation.

Das Notrufgerät wird nicht verkauft, da es nur in Verbindung mit der Zentrale funktioniert. Der Teilnehmer zahlt eine Miete in Höhe von 30,68 € im Monat bzw. 12,78 € (bei Pflegestufe). Für ein Gerät das mit SIM-Karte (GSM) betrieben wird erhöht sich die monatlichen Miete um 8,00 €. Für Mitglieder vom BRK, Marienverein und VdK ist der erste Monat kostenfrei.

Ab Pflegestufe 0 werden von der Pflegekasse 17,90 € erstattet. Das BRK ist Ihnen bei der Antragstellung gerne behilflich.

Nein. Wartung und Reparaturen durch unsere Techniker sind kostenlos.

Nein. Die Bearbeitung eines Notrufs über das Hausnotruf-System ist grundsätzlich kostenlos, auch wenn Sie den Notruf versehentlich auslösen. Es fallen nur die normalen Telefongebühren an. Der Einsatz von anderen Hilfskräften, wie Rettungsdiensten oder dem ärztlichem Bereitschaftsdienst, wird über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Das BRK hilft Ihnen gerne bei der Beantragung einer Kostenübernahme.

Sie benötigen lediglich zusätzlich zu Ihrem Telefon (Analog, ISDN oder Voice-over-IP etc.), die so genannte Basisstation. Ein Anschluss an den Hausnotruf über Mobilfunk oder über Internet ist ebenfalls möglich. Sie ist nicht viel größer als das Telefon selbst.

Die Basisstation wird durch einen kleinen, mobilen Handsender ergänzt.

Notrufe können auf folgende Weise ausgelöst werden:

  • durch die Notruftaste an der Basisstation und über den Handsender
  • durch Sensoren wie Rauch-, Bewegungs- oder Wassermelder

Die Hausnotrufzentrale kann erkennen, auf welche Weise der Notruf ausgelöst wurde.

Nein, alle gängigen Festnetzanschlüsse werden unterstützt, auch ISDN oder Voice-over-IP. Die BRK-Service-Techniker unterstützen Sie gerne. Hausnotruf über Mobilfunk ist ebenfalls erhältlich.

Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgestattet und kann so eingestellt werden, dass der Ansprechpartner in der BRK-Hausnotrufzentrale sich bei Ihnen meldet, wenn Sie nicht innerhalb einer vereinbarten Zeitspanne per Knopfdruck signalisieren, dass alles in Ordnung ist. Wenn Sie nicht antworten, wird sofort reagiert. Damit ist sichergestellt, dass Sie auch dann Hilfe bekommen, wenn Sie den Notfallknopf nicht erreichen können oder bewusstlos sind.

Ja.

Sprechen Sie uns bei Interesse an:  0 95 61/80 89 40

Rufen Sie uns einfach unter (09561) 80 89-0 an. Wir vereinbaren gerne einen persönlichen Beratungstermin. Auf Wunsch besucht Sie ein Mitarbeiter des BRK auch zu Hause. In einem ausführlichen Gespräch lernt er Ihre Lebens- und Wohnsituation kennen und findet für Sie die passende Lösung.

Der BRK Kreisverband Coburg bietet den Hausnotruf in Coburg selbst und im Landkreis Coburg an. Eine vollständige Liste aller Orte finden Sie hier.

Der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes steht selbstverständlich deutschlandweit zur Verfügung. Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.drk-hausnotruf.net.

  • Ahorn
  • Bad Rodach
  • Dörfles-Esbach
  • Ebersdorf bei Coburg
  • Ebersdorf bei Neustadt
  • Gestungshausen
  • Großgarnstadt
  • Großheirath
  • Grub am Forst
  • Itzgrund
  • Kleingarnstadt
  • Lautertal
  • Meeder
  • Neustadt bei Coburg
  • Niederfüllbach
  • Rödental
  • Seßlach
  • Sonnefeld
  • Stadt Coburg
  • Untersiemau
  • Weidhausen bei Coburg
  • Weitramsdorf

 

Ihr Ansprechpartner

André Kohles
Kundenberatung
Hausnotruf
Essen auf Rädern

Tel.: 0 95 61/80 89 40
Fax: 0 95 61/80 89 16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Diese Angebote könnten Sie auch Interressieren

Häusliche Pflege
Stationäre Pflege
Hausnotruf
Betreuter Fahrdienst
Demenzbetreuung
Hauswirtschaft
Essen auf Rädern